Saisonabschluss am Chiemsee

Nach dem Wahnsinnssommer hat uns dieses Jahr ein außergewöhnlicher Herbst lange vor den ersten Schneeflocken bewahrt. Das ganze gipfelte dann am 15. Und 18. November in 2 der besten Windtage der letzten Jahre.
Zugegeben, den Start am Sonntag hatten wir verpennt, aber als dann für Mittwoch der Wind einen 2. Anlauf zu nehmen schien, waren wir schon mal auf Stand-By und haben uns den Kalender freigeblockt, die WhatsApp-Gruppe Windalarm aktiviert und uns auf die Lauer gelegt.
Als am Mittwoch um 8 Uhr morgens der Wind auf über 4 Bft anzog, tauschten wir Büro gegen Bus und fuhren nach Chieming. Bereits die Anfahrt an diesem wolkenlosen, wie ausgewaschenem Tag bescherte uns einen wahnsinnigen Bergblick der dann bei unserer Ankunft vom mit Schaumkronen überzogenen Chiemsee im wahrsten Sinne des Wortes gekrönt wurde.
Immerhin an die 50 Kiter und Surfer waren in der Zeit von 9 – 14 Uhr auf dem Wasser. Mit bis zu 7 Bft schien erst ein 4.7 m2 die Wahl zu sein. Wir entschieden uns dann aber für 5.3 m2 und konnten so bis zum frühen Nachmittag durchsurfen. Na ja, fast, die 16 °C Wasser- und Lufttemperatur, gepaart mit bis zu 1,5 m Welle!, abzgl. Windchill, zwangen uns schon zu ein paar Pausen. Dafür konnten wir die tolle Stimmung auch mit ein paar Bildern einfangen, bevor wir die Saison mit Leberkässemmel, Butterbreze und Schönramer abschlossen.
Robert mit Schorsch